„SIE hat mir der Himmel geschickt!“

Karikaturen zu Sterben, Tod und Trauer sind in Groß-Umstadt und Schaafheim zu sehen/Ausstellungseröffnung am 9. Juni
Plakat KarikaturenausstellungÜber Sterben und Trauer lacht man nicht. Oder etwa doch?! Die Karikaturen-Ausstellung mit dem Titel „SIE hat mir der Himmel geschickt!“ in Groß-Umstadt und Schaafheim zeigt, dass es möglich ist.45 namhafte Karikaturisten aus Deutschland, West- und Osteuropa sowie dem Iran – darunter Thomas Plaßmann, Gerhard Mester, Werner Tiki Küstenmacher, Greser & Lenz – machen Witze über Demenz, Sterbensängste und Begräbniskultur. Durch ihre Zuspitzung und Überzeichnung offenbaren sie so manche Absurdität in unserem Umgang mit Sterben, Tod und Trauer und regen zum Nachdenken an.

Die Ausstellung umfasst 84 Karikaturen und wurde zum zehnjährigen Bestehen der Hospiz-Akademie Bamberg als Wanderausstellung konzipiert. Jetzt kommt sie als „Ausstellung an zwei Orten“ nach Schaafheim und Groß-Umstadt, wo jeweils unterschiedliche Karikaturen zu sehen sein werden. Die Ausstellung ist eine nicht eben alltägliche Kooperation zwischen dem Evangelischen Dekanat Vorderer Odenwald, der Evangelischen Kirchengemeinde Schaafheim und dem Ökumenischen Hospizverein Vorderer Odenwald.

Die Ausstellung wird am Samstag, 9. Juni, 16 Uhr, im Darmstädter Schloss in Groß-Umstadt (Dekanatszentrum) von Dekan Joachim Meyer eröffnet. Es gibt Sekt, Kaffee und Flannerts - traditionellen Odenwälder Beerdigungskuchen aus Reichelsheim. Vera Nitsch spielt Akkordeon.

Ebenfalls am Samstag, 9. Juni, ist dann um 18 Uhr die Vernissage in der Alten Kapelle bei der evangelischen Kirche in Schaafheim. Hier ist sie bis Sonntag, 17. Juni, jeweils von 18 bis 20 Uhr zu sehen, sonntags auch von 11 bis 12 Uhr. In Groß-Umstadt kann die Ausstellung von Montag, 11., bis Freitag, 15. Juni, von 18 bis 20 Uhr besichtigt werden und von Montag, 18., bis Freitag, 22. Juni, von Gruppen und Schulklassen mit Voranmeldung unter 06078/782590.